Anbindung an die Straßenbahn durch Radinfrastruktur

Adresse: 
Willicher Straße, 47807 Fischeln Krefeld

Die Anbindung der äußeren Siedlungsbereiche Fischelns an den ÖPNV ist ausbaufähig. (Ich denke dabei gerade an das neue Wohngebiet Fischeln-Südwest, aber für die südlichsten Bereiche gilt das bereits heute.)
Von hier ist der Weg zur Straßenbahn 041 sehr weit, die Buslinien 060/061 fahren lediglich halbstündig, sind verhaltnismäßig unkomfortabel, und brauchen relativ lange bis zum Hauptbahnhof. IMO muss die Erreichbarkeit von einer Straßenbahn erhöht werden.
Aus den Konzepten aus dem anderen Dialograum schließe ich, dass ein Aus- bzw. Umbau der Linien 041 und/oder 042 geplant ist bzw. zumindest untersucht wird. Das begrüße ich sehr.
Allerdings wird es sich dabei vrsl. um erst langfristig realisierbare Maßnahmen handeln. Die Erreichbarkeit der aktuellen Linie 041 muss IMO aber auch kurzfristig verbessert werden, damit jetzt schon MIV-Fahrten ins Stadtzentrum vermieden werden können.
Eine relativ kurzfristig und kostengünstig umzusetzende Maßnahme ist die Einrichtung eines Bikesharingangebots (auch in ganz Krefeld, aber konkret v.a. in Fischeln; z.B. Nextbike). Durch die Errichtung von Stationen an den Haltestellen (v.a. Grundend, Eichhornstraße, Clemensstraße) sowie im Siedlungsgebiet, z.B. entlang der Dohmenstraße, aber auch im Wohngebiet, kann die Erreichbarkeit IMO stark verbessert werden. Damit auch Menschen mit privaten Fahrrädern unkomplizierter zur StraB pendeln können, bietet sich ebenso ein Angebot von abschließbaren Fahrradboxen im Bereich der Haltestellen an.