Rege Teilnahme am zweiten Online-Dialog - Weitere Bürgerbeteiligungen werden nachgeholt

Vom 20.Januar bis zum 21.Februar 2020 hatten die Krefelder Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Ideen und Hinweise für die zukünftige Mobilität in Krefeld darzustellen und miteinander zu diskutieren.

In sieben Handlungsfeldern wurden auf Basis der Analysen und Ziele bereits erste Konzepte für eine zukunftsfähige Mobilität erarbeitet. Die Bürgerinnen und Bürger konnten sich zu den sieben gesamtstädtischen Handlungsfeldern informieren und den aktuellen Entwurfsstand zu den Handlungskonzepten kommentieren und weitere Vorschläge ergänzen.
Die gesamtstädtischen Konzepte wurden zudem in den vier Vertiefungsbereichen Fischeln, Hüls, Innenstadt und Hafen exemplarisch vertieft und jeweils zwei Handlungsfelder wurden detaillierter betrachtet. An dieser Stelle konnten die Krefelderinnen und Krefelder konkrete Maßnahmen vorschlagen und diese direkt auf einer Karte verorten. 

Dialogübergreifend wurden insgesamt mehr als 500 Beiträge abgegeben. Derzeit werden die Beiträge ausgewertet. Die Dokumentation dazu wird zeitnah hier veröffentlicht. 

Die für diesen Frühjahr geplanten Ideenwerkstätte werden aufgrund der Vorgaben und Empfehlungen der Gesundheitsbehörden verschoben. Sie werden über die neuen Termine frühzeitig informiert.